Wie man sich in der Öffentlichkeit verhalten sollte

Regel Nummer Eins bleibt natürlich das Händenwaschen. Dies schützt nicht nur einen selber sondern indirekt auch alle anderen. Erstens, weil man durch die eigene Gesundheit keine anderen Menschen anstecken kann und zweitens verbreiten sich Viren auch gern über Kontaktflächen, wie zum Beispiel Haltestangen in der Bahn oder Tasten beim Eingeben des PINs am Bankautomaten. Das letztere Risiko scheint beim Corona Virus zum Glück eher geringer zu sein, was durch eine Studie vom Virologen Hendrik Streek festgellt worden ist.

Regel Nummer Zwei, genauso wichtig wie Regel Nummer 1, ist der Mindestabstand zu unseren Mitmenschen von mindestens 1,5 Metern. Das ist vermutlich für alle die unangenehmste Folge dieser Krise, aber leider muss man sagen, dass ein gewisser Abstand wirklich enorm dazu beiträgt die Ausbreitung des Virus zu unterbinden. 
Auch wenn das tolle Wetter dieses Jahr zu täglichen Ausgängen und Entspannungsmomenten mit Freunden im Park verführt, ist eines sicher: Desto stärker wir jetzt unseren Wünschen und Bedürfnissen, umso schneller können wir diese wieder war werden lassen! Es ist ein Marathon keine Frage, aber wie lange und schwierig dieser sein wird liegt in unserer Hand!

Worauf man noch achten sollte? Positiv bleiben! Nichts ist derzeit wichtiger als eine fröhliche Attitüde. Fürs und selbst, aber auch für unsere Umgebung. Wir können die Zeit nutzen um Dinge zu lernen, für die wir früher “Nie” Zeit hatten, oder um uns Sachen kümmern, die schon lange anliegen. 

Bleibt gesund und happy! 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.